Das "Spülkönig kocht" - Menu

26. Nov, 18:41 /
 


Da ich momentan nach meiner OP sehr viel Zeit zu Hause verbringe und ich auch schon vorher versprochen habe in dieser Zeit was tolles für Kitchenqueen zu kochen, machte ich dieses Versprechen war und versuchte ein leckeres Menu zu zaubern.
Ich nahm mir einen ganzen Tag Zeit, den ich auch gebraucht habe - auch wegen den Besorgungen. Der Filloteig war nicht ganz so leicht zu besorgen, auch die türkischen Verkäufer wussten nicht genau was ich meine, zogen mich dann aber in einen Hinterraum und in einer Tiefkühltruhe lag dann tatsächlich die Packung Filoteig.
Am Ende hat auch alles gut geklappt und sehr lecker geschmeckt. Besonders stolz bin ich auf die Kürbisravioli, die sich - und das möchte ich nochmal betonen - N I C H T im Wasser aufgelöst haben :)
Nun zur Tat:


Ziegenfrischkäse im Filoteig mit Balsamicosirup

Zutaten
  • 300 g Ziegenfrischkäse
  • 1 kleines Paket Filoteig (aus der Kühl- oder Tiefkühltheke im türkischen Feinkostladen)
  • 0,2 l Balsamicoessig
  • 0,2 l Apfel- oder Traubensaft
  • 50 g Butter
  • Pfeffer aus der Mühle
Ziegenfrischkäse im Filoteig mit Balsamicosirup

Zubereitung
  1. Den Balsamicoessig mit dem Fruchtsaft in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren auf ein Drittel einreduzieren, bis er cremig ist und nur noch zäh fließt. Zur Seite stellen. Ich hatte leichte Schwierigkeiten den Essig wirklich zähfließend zu bekommen. Vielleicht hab ich ihn zu langsam erhitzt. Wenn ihr es ausprobiert und 100% gelingt würde ich mich über Tips freuen.
  2. TK-Filoteig nach Packungsvorschrift auftauen. Butter schmelzen. Auf einer leicht bemehlten Fläche ausrollen, leicht mit flüssiger Butter einpinseln. Mit einem scharfen Messer 20 Quadrate à 10 x 10 cm aus dem Teig ausschneiden. Backofen auf 200 Grad C vorheizen.
  3. Ziegenfrischkäse in 20 gleich dicke Scheiben schneiden. Mittig auf die Teigquadrate setzen, pfeffern, den überstehenden Teig darüber klappen, so dass kleine Quadrate entstehen. Wieder leicht mit flüssiger Butter bepinseln. Vorsichtig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und auf mittlerer Schiene etwa 10 Min. goldbraun backen.
  4. Die Teigtaschen mit einigen Tropfen Balsamicosirup beträufeln und sofort heiß servieren.

Kartoffel-Kürbisravioli mit Zitronennussbutter, Parmesan und Rucola

Zutaten für den Kartoffelteig
  • 750 g mehlige Kartoffeln, gekocht, ausgedämpft und geschält,
  • 50 g Mehl
  • 120 g Hartweizengriess
  • 50 g Parmesan
  • 3 Stück Eigelb
  • 1 TL Kartoffelstärke
  • Salz, Pfeffer, 1 Prise Muskatnuss
Zutaten für die Füllung
  • 1 Bund Salbei
  • 200g Kürbis, geschält, in kleine Stücke geschnitten
  • 1 Stück Ingwer (ca. 15g)
  • 1/2 EL Butter
  • 1 EL Olivenöl
  • 80g Biscottikekse oder Amarettini
  • Salz und Pfeffer
Zum Anrichten
  • 150g Rucola
  • 100g Parmesan am Stück
  • 1EL geröstete Kürbiskerne
  • etwas Kürbiskernöl
  • Balsamicoessig
Kartoffel-Kürbisravioli mit Zitronennussbutter, Parmesan und Rucola

Zubereitung
  1. Für den Kartoffelteig die noch warmen Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken.
    In einer Schüssel mit allen Zutaten gut durchmischen und würzen.
    Falls der Teig noch feucht erscheint noch etwas Griess oder Mehl dazugeben.
  2. Für die Füllung die Kürbisstücke mit der Butter, dem Öl einer Prise Salz und Zucker in einen Topf geben.
    2 Minuten andünsten mit etwas Wasser aufgiessen.
    Unter mehrmaligem Umrühren weich kochen. Kürbisstücke abgiessen, mit einer Gabel oder einer Kartoffelpresse zu Pürée verarbeiten.
    Vom Ingwer die Schale mit einem Kaffeelöffel abkratzen und mit einer Reibe zum Kürbisfleisch reiben. Die Biscottikekse mit dem Mixer und der Reibe zu Bröseln verarbeiten und zum Kürbis geben.
    Die Füllung mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ich hab die Hälfte an Amarettini genommen, aber sie waren immer noch sehr dominant. Also Vorsicht beim Dosieren.
  3. Ein grossen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen.
    Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche, 0,5 cm dick ausrollen.
    Mit einem runden Plätzchenausstecher Kreise ausstechen.
    Auf die eine Hälfte der Kreise jeweils ein Blatt Salbei auflegen und darauf einen Kleks Füllung. Die Ränder mit Wasser einpinseln und die Anderen Kreise Darufsetzen.
    Mit den Fingern die Ränder fest andrücken.
  4. Die Ravioli mit Hilfe eines Pfannenwenders in das köchelchende Wasser geben.
    Nach ca. 1 Minute steugen sie wieder auf. Weitere 30 Seunden im Wasser lassen, dann mit der Schaumkelle rausnehmen und in einer grossen Schüssel mit kaltem Wasser abschrecken.
    Die Abgekühlten Ravioli aus dem Wasser nehmen, und mit dem Ausstecher nachschneiden, so dass sie wieder schön rund sind.
  5. In einer beschichteten Pfanne die Butter erhitzen, bis sie braun wird. Die Ravioli zusammen mit dem Zitronenabrieb dazugeben und bei niedriger Hitze durchschwenken.
    Den Rucola dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit einem Spritzer Balsamicoessig abschmecken.
    Die Ravioli auf Teller verteilen. Mit einem Sparschäler den Parmesan über die Ravioli hobel.
    Mit Kürbiskernen bestreuen und ein Paar Tropfen vom Kürbiskernöl auf die Teller geben.

Mascarponecreme

Zutaten
  • 2 Eigelb
  • 3 EL Zucker
  • 6 EL süßer Moscato-Wein
  • 250 g Mascarpone
  • abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Orange
  • 2 EL gehackte Pistanzien
Mascarponecreme

Zubereitung
  1. Eigelbe mit Zucker und Wein über einem Wasserbad dickschaumig schlagen. Über einer Schüssel mit Eiswasser kalt schlagen.
  2. Mascarpone mit einem Schneebesen glatt rühren, Orangenschlae und Pistazien zufügen. Und ständigem Rühren löffelweise die Eiermasse zugeben.
Tipp: Mit Erdbeeren in Aceto Balsamico servieren. Dafür geviertelte Erdbeeren mit etwas Puderzucker bestäuben und mit 2 - 3 EL Balsamico-Essig beträufeln. Nach Belieben 1 TL eingelgten grünen Pfeffer grob hacken und untermischen. Zugedeckt kalt.
Je älter der Aceto Balsamico die Modena ist, umso köstlicher schmeckt dieses Frühlingsdessert! :)