Hühnerschnitzel in Cantuccinipanade an Birnen-Gewürzragout

11. Jan, 21:22 /
 


Als ich dieses Rezept las, musste ich es einfach ausprobieren! Und so geschmacksintensiv wie ich mir das Fleisch mit der Cantucci-Panade und den Gewürzbirnen vorstellte, war es auch. Man muss nur aufpassen, dass die Panade in der Pfanne nicht anbrennt, so wie es mir leider passiert ist. Deshalb werde ich das Rezept möglichst schnell noch mal ausprobieren.

Die Panade zu machen ist ganz einfach. Man braucht nur eine leistungsfähige Küchenmaschine, um das harte, italienische Gebäck zu Bröseln verarbeiten zu können. Der Trick in die Eimischung einen Esslöffel geschlagene Sahne zu geben, war super! So blieben die Cantuccikrümel schön am Fleisch kleben. Statt Sahne habe ich jedoch einen Esslöffel Creme fraiche genommen, die noch offen im Kühlschrank stand. Ganz ehrlich: wer macht sich schon gerne die Mühe EINEN EL Sahne zu schlagen?

Die Birnen waren auch ganz phantastisch. Nur die vorgesehenden Quarkspätzle konnte ich nicht machen, da ich keine Spätzlehobel besitze. Ich habe Fertigeierspätzle genommen. Die Variante mit dem Quark stell ich mir aber passender vor.

Hühnerschnitzel in Cantuccinipanade an Birnen-Gewürzragout


Zutaten für die Hühnerschnitzel
  • 5 Hühnerschnitzel
  • 250 g Cantucci
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Eier
  • 1 EL geschlagene Sahne (oder ähnliches)
  • 50 g Mehl
  • 100 g Butterschmalz
  • 125 g Butter
  • 100g Puderzucker
Zutaten für das Birnen-Gewürzragout
  • 400 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 2 Zimtstangen
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 3 Sternanis
  • 4 Kardamomkapseln
  • 2 Gewürznelken
  • 1 ½ EL Honig
  • 4 Birnen
  • 1 EL Speisestärke
  • 2 EL Birnengeist
Zutaten für die Quarkspätzle
  • 4 Eier
  • 100 g Quark
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Msp. Muskatnuss
  • 250 g Mehl
  • 5 EL Butter
  • 1 EL gehackte Petersilie
Canuccini
  1. Für das Hühnerschnitzel die Cantuccini im Blitzhacker oder im Küchenmixer fein zerkleinern. Die Schnitzel zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie flach klopfen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Die Eier mit der Sahne verquirlen. Die Schnitzel zuerst im Mehl wenden, dann durch das verquirlte Sahne–Ei–Gemisch ziehen und zuletzt mit den Cantuccinibröseln panieren. Den Butterschmalz in einer hohen Pfanne zerlassen und die panierten Schnitzel darin auf beiden Seiten goldbraun ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Salz würzen.
  2. Für das Birnen-Gewürzragout den Orangensaft in einem Topf mit Zimt, Vanillemark, Sternanis, Kardamom, Nelken und Honig aufkochen. Dann die Hitze reduzieren. Die Birnen schälen, vierteln, entkernen und in Spalten schneiden. Die Birnen im leicht köchelnden Gewürzsud etwa 10 Minuten pochieren. Die Stärke mit dem Birnengeist verrühren und das Birnen-Gewürzragout damit leicht binden. Den Sternanis vor dem Servieren herausnehmen (alle anderen Gewürze bleiben drin) und als Deko verwenden.
  3. Für die Quarkspätzle die Eier und den Quark verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Das Mehl dazusieben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und den Teig portionsweise durch eine Spätzlepresse in das Wasser streichen. Die Hitze reduzieren. Wenn die Spätzle an die Oberfläche steigen, mit einer Schaumkelle herausheben. In einer Pfanne die Butter zerlassen und die Quarkspätzle darin schwenken. Die Petersilie dazugeben und die Spätzle mit Salz und Pfeffer würzen.