Hühnchen-Frühlingsragout mit Blätterteighaube

10. Apr, 16:31 /
 


Lamm, Hase, Kalb - bei unserem Osteressen sollte kein Babygetier oder sonstige Fellknäule auf dem Tisch landen, mit denen man noch vorher auf einer Wiese oder im Zoogeschäft von nebenan geliebäugelt hat.

Beim Durchblättern eines unserer Jamie Oliver Bücher fanden wir ein nettes Rezept mit allerlei Frühlingsgemüse und Hähnchen, das uns als Ostermahl gut gefiel. Vor allem die Idee mit dem Blätterteig fanden wir spannend. Im Nachhinein hätten wir wohl auf das teurere Produkt mit Butter, statt mit Margarine zurückgreifen sollen, was wir uns nun für das nächste mal fest vornehmen. Geschmeckt hats trotzdem!


Hühnchen-Frühlingsragout mit Blätterteighaube

Hühnchen-Frühlingsragout mit Blätterteighaube

  • Für 4 Personen
  • 600 g Hähnchenfilet, in zwei Finger große Stücke geschnitten
  • 2 große Möhren, in Scheiben geschnitten
  • 3 Stängel Staudensellerie, in Scheiben geschnitten
  • 2 Lauch, in Ringe geschnitten
  • frischer Thymian
  • Butter und Öl
  • 2 EL Mehl
  • ein Glas trockener Weißwein
  • 300 ml Milch
  • 250 g Blätterteig
  • 1 Eigelb


Zubereitung
  1. 2 EL Butter und etwas Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Hähnchenstücke darin kurz scharf anbraten. Salzen und Pfeffern. Das kleingeschnittene Gemüse und eine handvoll Thymian dazugeben und 15 Minuten unter gelegentlichen Rühren anbraten.
  2. Das Mehl darüber stäuben und 2 Minuten unter Rühren anschwitzen. Die Hitze hoch stellen und mit Milch und Wein ablöschen. Die Hitze runterstellen und einen Deckel auf die Pfanne legen, 30 - 40 Minuten schmoren lassen. Ab und zu umrühren, damit nichts anbrennt. Die Flüssigkeit sollte eingekocht sein, ansonsten kurz ohne Deckel köcheln lassen.
  3. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Das Ragout in eine Ofenform füllen und mit dem Blätterteig belegen. Diesen mit dem Eigelb bestreichen und mit einem Messer ein Karomuster einritzen, damit der Blätterteig besser aufgeht. Im Ofen 30 Minuten backen.

Hühnchen-Frühlingsragout mit Blätterteighaube

Im Originalrezept sieht Jamie Oliver zudem kleine Hackfleischbällchen vor, die in der Form auf das Hähnchenragout gesetzt werden, bevor man den Blätterteig auf das Ganze legt. Uns hat das mit dem Hähnchen jedoch gereicht. Weiterhin sollen ganze 500 g Blätterteig verwendet werden. Da wir nur zu zweit gegessen haben, reichte uns eine 225 g Rolle aus der Frischetheke. Als Beilage wird Kartoffelbrei und Mais empfohlen. Leider waren unsere Kartoffeln schon zu verunzelt, als dass man sie noch hätte verwenden können, so dass wir auf Fertiggnocchi zurückgriffen, die wir mit etwas Butter und ordentlich Parmesan anmachten.