Omas Weihnachtsschokoli und gefüllte Doppelplätzchen

22. Dez, 09:33 /
 


Omas Plätzchen sind einfach die Besten! Ob es an der Kindheitserinnerung liegt, als man mit seinen kleinen klebrigen Händen in die Plätzchenkiste griff, um sich das köstliche Gebäck in den Mund zu schieben?

Dieses Jahr gab uns Oma ihre Rezeptesammlung. Die Weihnachtsschokoli waren Kinders Lieblingsplätzchen. Es kommt eine Menge an Speisestärke hinein, was irritieren könnte, denn wenn man versucht Butter und Stärke zu vermischen, scheint es, ein unbezwingbares Gelager zu sein. Es knirscht, wie Fußschritte im Schnee! Aber es funktioniert tatsächlich! Auch das Backen machte immer einen Heidenspaß, denn in die Kugeln durfte man ganze Haselnüsse verstecken. Zum Schluss werden sie in flüssige Schokolade getaucht und mit bunten Streusel verziert. Da lachte das Kinderherz.
Gefüllte Marmeladenplätzchen sind meistens auf jedem Plätzchenteller zu finden, aber diese hier, die sind eben von Oma!! ;-)



Omas Weihnachtsschokoli und gefüllte Doppelplätzchen

Für die Weihnachtsschokoli
Für den Teig
  • 105 g Mehl
  • 150 g Puderzucker
  • 3 Pckch. Vanillezucker
  • 375 g Speisestärke
  • 375 g Butter
  • Vanillearoma + Rumaroma
  • 40 g Kakao
  • 2 TL Zimt
Zum Füllen und Verzieren
  • ganze Haselnüsse
  • Zartbitterkuvertüre
  • bunte Streusel
Zubereitung
  1. Alle Zutaten für den Mürbeteig zu einem glatten Teig verkneten.
    Zugedeckt 1 Stunde kalt stellen.
  2. Rollen von 2 cm formen und in Scheiben schneiden. Jede Scheibe mit einer Haselnuss belegen und zu Kugeln formen.
  3. Erkalten lassen. Schokoglasur im Wasserbad erwärmen und Kugeln damit überziehen. Mit Streuseln verzieren.
Omas Weihnachtsschokoli und gefüllte Doppelplätzchen

Für die gefüllten Doppelplätzchen
Für den Teig
  • 400 g Mehl
  • 120 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • ger. Schale einer Biozitrone
  • 1 Pckch. Vanillezucker
  • 1 Fl. Vanillearoma
  • 1 Eigelb
  • 20 ml Rum
  • 250 g Butter
Zum Füllen und Verzieren
  • Himbeer-/Johannisbeergelee
  • Puderzucker
Zubereitung
  1. Alle Zutaten für den Mürbeteig zu einem glatten Teig verkneten.
    Zugedeckt 1 Stunde kalt stellen.
  2. Teig auf bemehlter Fläche ca. 2 mm dick ausrollen. Plätzchen ausstechen. Den oberen Plätzchen ein kleines Loch ausstechen. Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegte Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C 15-20 Minuten backen.
  3. Gelee erwärmen und die ausgekühlten Plätzchen damit bestreichen. Zusammensetzen und mit Puderzucker bestäuben.