Ice-Age: Haselnusseis

11. Jan, 22:00 /
 


Die Eiszeit ist herein gebrochen! Bei nächtlichen Temperarturen bis -28 Grad fühlt man sich ganz schnell an die Seite von Manni, Sid und Diego versetzt, die Darsteller von Pixars Ice Age. Nicht zu vergessen ist das kleine Urzeiteichhörnchen, das in Nebenhandlungen immer wieder um seine geliebte Haselnuss kämpfen muss.

Dieses Haselnusseis ist dem Eichhörnchen von Ice Age gewidmet.
Wir haben den letzten Schritt nicht beachtet und vergessen, die Masse durch ein Sieb zu gießen, weswegen, so denken wir, das Eis etwas an Cremigkeit verloren hat und schwerer geworden ist. Dafür ist es herrlich nussig und den Spülkönig erinnerte es spontan an Giotto von Ferrero.

Die Zuckermenge des Rezepts könnte man durchaus noch etwas erhöhen. Wir aßen dazu karamellisierte Apfelstücke mit Zimtsirup, was dem Eis eine herrliche fruchtig-süße Note verlieh.

Wer mag kann zur Eismasse noch 100 ml Haselnussbrand oder Rum dazufügen, wir haben darauf verzichtet.

Ice-Age: Haselnusseis

Ice-Age: Haselnusseis

Zutaten für das Eis
  • 400 ml Vollmilch
  • 250 g geriebene Haselnüsse
  • 250 g Sahne, 33 % Fett
  • 250 ml Milch, 3,5 % Fett
  • 1 Vanilleschote
  • 75 g Zucker
  • 6 Eigelb
Zubereitung
  1. Die geriebenen Haselnüsse in einem Topf langsam hellbraun rösten lassen. Mit dem Haselnussbrand ablöschen und die Sahne, Milch, die Vanilleschote und den Zucker zugeben. Diese Masse aufkochen lassen und unter ständigem Rühren auf die Eier gießen.
  2. Zurück in den Topf geben, bei niedriger Temperatur mit einem Gummischaber am Boden entlang streifen, bis die Eimasse leicht eindickt. Die Konsistenz überprüfen man am besten, indem man etwas Masse auf eine Kochlöffelrundung gibt und auf diese bläst. Wenn sich jetzt eine Rose bildet, ist die Masse perfekt und kann zum Abkühlen zurück in die Schüssel gegeben werden. Die Masse durch ein Sieb gießen und in einer Eismaschine frieren.