Geräucherter Tofu im Kürbiskernmantel

14. Jan, 22:11 /
 


Wenn man an geräucherte Lebensmittel denkt, fällt einem klassischerweise Lachs ein, geräucherter Schinken oder auch Käse. Zugegeben, geräucherter Tofu findet auch in unserer Küche selten bis eigentlich nie Einzug. Zu Unrecht, denn geschmacksintensiver als normaler Tofu ist er alle mal und da er geräuchert ist, wird die Arbeit ihm einen Geschmack durch Einlegen oder Marinieren zu verleihen, überflüssig.

Wir bereiteten eine Panade mit frischen Semmelbröseln und gerösteten Kürbiskernen zu und legten diese nach dem Schnitzelprinzip den Tofuscheiben an. Dazu sieht das Rezept eine Creme aus Petersilienwurzel vor, bei deren Zubereitung wir den zweiten Aha-Effekt an diesem Abend erlebten. Auch Petersilienwurzel hatte in unserer Küche noch nie Verwendung gefunden und bei deren Probieren entdeckten wir uns ganz bald in dem Zustand eines kleinen Kindes wieder, das etwas vollkommen neues auf der Zunge schmeckte. Wohl im Gegensatz zu kleinen Kindern fanden wir die Petersilienwurzelcreme sehr lecker!

Ein paar gebratene Champignons und Basmatireis begleiteten Tofu und Petersiliencreme.

Schön an solchen Events ist, dass sie Gelegenheit geben, Dinge zu verköstigen und auszuprobieren, auf die man sonst nie in der Welt gekommen wäre. Dafür vielen Dank liebe Veronique, für deine nette Idee des Räucher-Events. Hier ist unser Beitrag:

Geräucherter Tofu im Kürbiskernmantel

Geräucherter Tofu im Kürbiskernmantel

Für 2 Personen
  • 200 g geräucherter Tofu
  • 50 g Toast
  • 25 g Kürbiskerne
  • 25 g Mehl
  • 1 Ei
  • 3 EL geschlagene Sahne
  • Erdnussöl
  • 250 g Petersielienwurzel
  • 1 EL Olivenöl
  • 100 ml Brühe
  • 25 g Butter
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 1/4 Bund Schnittlauch

Zubereitung
  1. Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten und mit dem entrindeten Toast in einer Küchenmaschine zu Bröseln verarbeiten. Ei verquirlen und 1 EL geschlagene Sahne unterheben.
  2. Tofu in etwas dickere Scheiben schneiden. Zuerst im Mehl, Ei und dann in der Panade wenden und gut andrücken. Im Erdnussöl ausbacken.
  3. Petersilienwurzel in Stücke schneiden, in einem EL Olivenöl andünsten und mit der Brühe ablöschen. Butter hinzufügen und zugedeckt köcheln lassen, bis die Petersilienwurzel weich ist. Pürieren und in zwei Gefäßen aufteilen. Zu der einen Hälfte Blattpetersilie hinzufügen und noch mal pürieren. Jeweils einen EL geschlagene Sahne unterheben, salzen und pfeffern.
  4. Beide Cremes auf einen Teller geben, Tofuscheiben dazulegen und mit Schnittlauchröllchen garnieren.