Scharfes Pinacolada-Sorbet aus der Flugananas

25. Jan, 19:08 /
 


Als Geschenk brachte man uns von den Azoren eine selbstgepflückte Ananas mit. Im Unterschied zu den Früchten, die man hier in den Läden kaufen kann, war sie viel kleiner und duftete ganz himmlisch. Was tun mit so einem Prachtexemplar?

Wir wollten den Ananasgeschmack relativ pur haben und entschieden uns deswegen für ein fruchtiges Sorbet. Etwas Kokosmilch kam hinzu, außerdem der Geschmack von einer kleinen getrockneten Chilischote, die nach dem Köcheln aus der Masse entfernt wurde. Die Chili brachte noch mal ein ganzes Stücke Südseewärme mit ins Sorbet und man schmeckte sie ganz zum Schluss am Gaumen und nicht primär auf der Zunge. Wirklich gut!

Die Ananas war sowas von fruchtig und reif, dass man sie mit einem Löffel auskratzen konnte. Somit konnten mir das Sorbet in der leeren Ananashälfte anrichten. Ein tolles Dessert!

Scharfes Pinacolada-Sorbet aus der Flugananas

Scharfes Pinacolada-Sorbet aus der Flugananas

Zutaten für das Eis
  • 2 Blätter weiße Gelatine
  • 150 g Zucker
  • 1 rote Chilischote
  • 1 Ananas (1,5 kg)
  • 300 ml Kokosmilch
  • 2 El Limettensaft
Zubereitung
  1. elatine in kaltem Wasser einweichen. Zucker mit 150 ml Wasser und 1 eingeritzten Chilischote ohne Stiel aufkochen. Ananas großzügig putzen und schälen. Längs halbieren und den Strunk herausschneiden. Ananas in ca. 3 cm große Stücke schneiden und im Zuckersirup bei milder Hitze 5-6 Minuten schwach kochen lassen. Kokosmilch zugeben und 1-2 Minuten mitkochen.
  2. Ananasmasse im Küchenmixer sehr fein pürieren. Gelatine ausdrücken und in dem warmen Püree auflösen. Mit Limettensaft würzen und vollständig abkühlen lassen.
  3. Das Püree in eine Eismaschine füllen und in 20 Minuten cremig-fest gefrieren lassen. Herausnehmen und 30 Minuten abgedeckt einfrieren.