Geeiste Crema Catalana mit Karamellhaube

26. Feb, 11:37 /
 


Crema Catalana hatten wir schon lange nicht mehr gegessen und nun fanden wir ein Rezept in geeister Form und einem Anteil an Creme double. Das machte uns neugierig, da Crema Catalana eigentlich nur eine gebundene Ei-Milch-Zucker-Masse ist. Da wir in unserem Supermarkt keine Creme double finden konnten (ist das wirklich soo speziell??), tauschten wir diese durch Mascarpone aus.

Richtig schön cremig wurde es und frische Zitronenschale sollte man unbedingt verwenden! Die Kühlzeit von 2 Stunden würden wir nicht erhöhen, sonst wird die Creme zu fest.

Da wir leider unseren Brenner nicht da hatten und wir von der Ofengrillmethode nicht überzeugt sind, schmolzen wir Zucker in der Pfanne zu Karamell und gossen sie über unsere Cremetöpfchen. Dabei entstanden unbeabsichtigt diese sehr schön anzusehenden Fäden. :-)

Geeiste Crema Catalana mit Karamellhaube

Für 4 Personen
Für die Creme
  • 3/8 l Milch
  • 1 Zimtstange
  • 1 Stück Zitronenschale, unbehandelt
  • 6 Eigelb
  • 100 g Zucker
  • 150 g Crème double
  • Zucker für die Karamellschicht



Geeiste Crema Catalana mit Caramelhaube

Zubereitung
  1. Milch mit Zimtstange und Zitronenschale aufkochen, vom Herd nehmen und 30 Minuten ziehen lassen.
  2. Eigelbe mit dem Zucker zu einer hellgelben, cremigen Masse aufschlagen. Die Milch durch ein Sieb dazugießen, dann alles im leise siedenden Wasserbad weiterschlagen, bis eine dicke Creme entstanden ist. Zum Schluß die Crème double unterrühren.
  3. Die Creme in vier hitzebeständige Portionsschälchen füllen und für 2 Stunden in den Gefrierer stellen.
  4. Vor dem Servieren den Zucker gleichmäßig auf das Eis streuen und mit einem Kücherbrenner gratinieren, bis er geschmolzen und gebräunt ist. Gleich servieren.