Pimp my Bolognese!

11. Mrz, 00:30 /
 


Wir hatten Hunger auf Bolognese. Und wir stellten uns vor, dass ein paar Auberginenstücke sich sehr gut in der Hackfleischsauce machen würden. Und schwarze Oliven. Und da die Aromen der indischen Gewürzvielfalt immer wieder aufs Neue herrlich zu erfahren sind, durften diese auch nicht fehlen. Ein indisches Rezept hätte wahrscheinlich Joghurt zum Verfeinern vorgesehen. Wir nahmen Ricotta zum Abrunden und einen Käse griechischer Herkunft aus Schafs- und Ziegenmilch fürs Darüber, der unheimlich fein war. Nicht dieses harte abgepackte Zeugs aus dem Discounter (ja, gut, sowas kaufen wir manchmal auch :-) ).

Um das Cross-over perfekt zu machen, gabs Gnocchi dazu. Andere Pasta oder Reis hätten aber auch gepasst. Eigentich wollten wir noch etwas Mohn darüber streuen, das hatten wir im Durcheinander letztendlich leider vergessen. Zum Glück sind noch Reste da, so dass das Mohnexperiment glücklicherweise nur verschoben ist. Dieses Essen war genau das, wonach sich Leib und Seele gesehnt hatte. Bolognese global!

Pimp up my Bolognese!

Pimp my Bolognese!


Für 3-4 Personen
  • 1 Aubergine
  • 250 g Hackfleisch
  • 1 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehen
  • 1 Möhre
  • 425 ml Dosentomaten
  • 2 TL Garam Masala
  • 2 TL Cumin
  • 1 Zimtstange
  • 2 EL schwarze Oliven
  • 2 EL Ricotta
  • 200 g Käse auf Schafs- und Ziegenmilch
  • 2 TL Mohn
  • Pasta, Reis, Kartoffeln oder Brot


Zubereitung
  1. Die Aubergine waschen und in Stücke schneiden. In eine Schüssel legen und großzügig mit Salz bestreuen. 15-20 Minuten ziehen lassen.
  2. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und würfeln. Möhre waschen und ebenfalls würfeln. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und alles darin anbraten. Hackfleisch hinzufügen und krümelig braten. Salzen und Pfeffern. Auberginen dazugeben und 5 Minuten unter Rühren dünsten. Zuletzt Dosentomaten unterrühren, Gewürze dazu geben. Bei geschlossenem Deckel 15-20 Minuten köcheln lassen, bis ein feines Ragout entstanden ist.
  3. Pfanne vom Herd nehmen und Oliven und Ricotta unterrühren. Mit der Beilage anrichten und über jede Portion Schafskäse und Mohn streuen.