Rot karrierte Ravioli mit Ziegenkäsezimtrosinenfüllung

14. Jun, 01:45 /
 


Ziegenkäseravioli stehen nicht nur gestreifte, sondern auch besonders gut karrierte Teige. ;-)

Dafür färbten wir einen Teil des Teiges mit Tomatenmark, benutzten endlich mal den Spaghettiaufsatz der Pastamaschine, ordneten die roten Spaghetti auf dem bereits durchgewalzten weißen Pastateig an, drückten diese gut fest, um das Gesamtpaket nochmals durchzuwalzen. Et voilà, ein karrierter Pastateig. Als Variation sehe beispielsweise grüne mit roten Diagonalen auch ganz gut aus.

In die Füllung kam alles was wir so mochten. Ziegenkäse, Frischkäse, Honig, Rosinen, Zimt, Pinienkerne und Parmesan. Nach dem Kochen war die Füllung herrlich flüssig und ergoss sich regelrecht im Mund. Wie in der Molekularküche... Dazu natürlich (was auch sonst??): Salbeibutter!!



Rot karrierte Ravioli mit Ziegenkäsezimtrosinenfüllung

Zutaten für 2 Personen
Für den Teig
  • 300 g Mehl
  • 3 Eier
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Tomatenmark
Für die Füllung
  • 150 g Ziegenfrischkäse
  • 100 g Frischkäse
  • 20 g Rosinen
  • 30 g Pinienkerne
  • 20 g Honig
  • 1 TL Balsamicoessig
  • 2 EL Parmesan
  • eine Prise Zimt
Für die Salbeibutter
  • ein großes Stück Butter
  • frischer Salbei
Rot karrierte Ravioli mit Ziegenkäsezimtrosinenfüllung

Zubereitung
  1. Alle Teigzutaten bis auf das Tomatenmark mit 1/2 TL Salz und zu einem glatten, elastischen Teig verkneten. Ein Stück vom Teig abnhemen und mit Tomatenmark färben. Falls der Teig zu weich ist noch Mhel hinzufügen. Nudelteig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens eine Stunde ruhen lassen.
  2. Für die Füllung Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Alle Zutaten vermischen.
  3. Den weißen und den roten Teig mit Hilfe einer Pastamaschine getrennt auf Stufe 5 ausrollen. Den roten Teig durch den Spaghettiaufsatz jagen und die Spaghetti in Quadraten auf dem weißen Teig anodnen, andrücken und zunächst auf Stufe 5, dann auf Stufe 6 durchwalzen.
  4. Eine Bahn des Teigs dünn mit Wasser bestreichen. Von der Füllung mit einem Teelöffel kleine Häufchen in regelmäßigen Abständen auf den Teig setzen. Die zweite Teigbahn darüber legen und den Teig zwischen den Häufchen gut andrücken. Mit einem runden Ausstecher (ca. 6 cm Durchmesser) Ravioli ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit den restlichen Teigstücken genauso verfahren.
  5. Salbei in feine Streifen schneiden. Butter in einer Pfanne zerlassen und Salbei dazugeben.
  6. Ravioli in kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten gar ziehen lassen. Herausnehmen und gut abtropfen lassen. In der Pfanne mit der Salbeibutter schwenken.
klein karrierte Ravioli mit Ziegenkäsezimtrosinenfüllung